Freistehende Spielgeräte


Rutschen, Schaukeln, Wippen, Federwippgeräte - dies sind alles freistehende Spielgeräte. Klassiker - sie stehen alleine und zusammen werden sie zu einem Spielplatz. Allerdings ist ein Spielplatz auf die eine oder andere Weise ohne sie nicht wirklich vollständig.

KOMPAN ist seit einem halben Jahrhundert führend bei der Entwicklung von Spielplätzen. Alles begann mit einer glücklichen Beobachtung von urbaner Kunst, die in Spielgeräte verwandelt wurden. Seitdem haben die Design-Teams und Verhaltens-Experten die Meßlatte fortwährend höher gelegt - in Bezug auf die Freude und den Nutzen, die ein Spielplatz erzeugt. Das kultige Federwippgerät Schaukelhahn hat eine Revolution ausgelöst, die nicht aufhörte. Spielplätze von heute sind spektakulär hinsichtlich Themen und Vielfalt, aber die freistehenden Spielgeräte sorgen erst dafür, dass die Party beginnt oder sie sind das Sahnehäubchen auf der Torte.

Stöbern Sie einfach unten durch die Kategorien der freistehenden Spielgeräte - Let`s Play.

Alle Produkte


Ein breites Sortiment an Spielplatzklassikern

KOMPAN`s Sortiment an freistehenden Spielgeräten bietet eine Welt voller Spielmöglichkeiten. Jedes Spielgerät bietet jedem Kind zudem eine Plattform zur Selbstentfaltung. Unsere Karussells und Drehspielgeräte unterstützen Kinder dabei, ihren Gleichgewichtssinn zu trainieren, Muskulatur und Knochendichte aufzubauen.

Die Themenspielgeräte von KOMPAN animieren zu dramatischem Spiel bei Kindern, was ihre Sprachentwicklung und Kognition fördert. Sand- und Wasserspiel mit Kreativität sorgen für Erfolgserlebnisse, während das Anstehen und Warten auf die Seilbahn eine Lektion zum Geduld üben und Rücksichtnahme ist, bevor der Nervenkitzel der Fahrt beginnt.

Wer hat den Schaukelhahn erfunden?

Der Schaukelhahn wurde 1972 von Tom Lindhardt Wils, dem Gründer von KOMPAN, erfunden. Es war eine der ersten Spielplatz-Innovationen von KOMPAN, dem weltweit führenden Spielplatz-Hersteller - mit Hauptsitz in Dänemark. Basierend auf einer sicher im Boden verankerten Feder war der Schaukelhahn die erste Alternative zur Wippe - mit dem Vorteil, dass man darauf alleine wippen kann. Er begründete eine ganze Familie von Federwippgeräten; aktuell gibt es über 30 Varianten.

Welches ist der beste Bodenbelag für Spielplätze?

Es gab Zeiten, da landete man von der Schaukel auf Beton oder Schotter. Heute gibt es viele Bodenbeläge - alle mit Vorteilen, einige mit Nachteilen. Sand und Holzhackschnitzel beispielsweise sind preiswert, aber anfällig für Verschmutzung durch Tiere und sie sind nicht rollstuhlfreundlich. Asphalt ist langlebig, aber unverzeihlich und es gibt die gummierten Optionen. Man landet sicher auf gummiertem Fallschutz von KOMPAN, den es in vielen verschiedenen Farben gibt. Dadurch können Designer den Bodenbelag in ein Spielplatzelement verwandeln, indem sie Pfade und Teiche anlegen und damit die Fantasie der Kinder beflügeln und so den Spielwert ergänzen.